KiTA Tannenzapfen

  • 6 Bilder
  • 28.08.2019

Am 28. & 29. August waren wir in der KiTa Tannenzapfen.
Am ersten Tag definierten wir was eigentlich Müll ist. Danach sprachen wir über Mülltrennung und wiederholten die bereits erlernten Inhalte.
Doch was passiert, wenn der Abfall nicht ordnungsgemäß entsorgt wird, sondern in der Natur landet? Wie lange überdauert dieser dort und welche Auswirkungen kann er auf die Natur haben?
Darauf konnten die Kinder schnell eine Antwort geben und berichteten über Tiere, die sich daran verletzen oder gar sterben können, wenn sie diesen fressen.
Nachdem nun klar war das Abfall keinesfalls in die Natur gehört und wie er entsorgt wird, überlegten wir, ob er wirklich immer in die Tonne muss. Viele Abfall- Gegenstände bleiben beispielsweise als Verpackungen übrig, doch aus diesen kann man auch etwas basteln.

Upcycling.

Eine Gruppe bastelte aus alten Papprollen Stiftehalter oder Tiere. Eine andere aus alten Dosen und Flaschen Bienenhotels. Diese wurden zusätzlich noch mit weiterem "Müll" verziert und so aus Korkenstücken und Knöpfen Augen gebastelt.

Müll sammeln.

Am nächsten Tag gingen wir an den Krummen See. Auch wenn wir selbst vom Verein erst vor kurzem vor Ort waren und hier mal wieder Müll sammelten, fanden wir erneut erstaunlich viel.
Diesmal war eine weitere Gruppe von Kindern dabei und unterstützte uns. Gemeinsam füllten wir 3 große Müllsäcke. Schrecklich wenn man bedenkt das wir dort vor einem Monat bereits 4 große Müllsäcke sammelten.

Zwei wunderschöne und lehrreiche Tage.