Die Abfallstreife zu Besuch in der Schule.

Anfang Juni besuchten wir die 4te Klasse der Montessori Grundschule in Niederlehme. Dabei haben wir zu Beginn mit den sehr interessierten Schülern über unsere Vereinstätigkeit und die bisherigen Abfallsammelaktionen gesprochen. Über die seit 2015 eingesammelten Abfallmengen, waren die Kinder erschrocken. Es waren weit über 60 m³ Abfall, die wir gemeinsam mit vielen Freiwilligen und anderen Vereinen sammelten. Der Vergleich dieser Größe mit der Größe ihres Klassenzimmers zeigte, wie viele kleine Ablagerungen aus Plastikverpackungen, Flaschen und Co. in der Natur landen.

Als nächstes Thema betrachteten wir die regionalen Auswirkungen von Abfall in der Natur und wie wir mit diesem Problem umgehen können. Die Kinder waren hervorragend vorbereitet und haben dementsprechend viele Fragen an uns gehabt. So haben wir unter anderem ausführlich darüber gesprochen, was beim Fund von Abfall getan werden kann und welcher Abfall gefährlich ist und nicht selbst, sondern durch die zuständigen Behörden entsorgt wird.

Als Abschluss führten wir ein spannendes Quiz durch. Mit beachtlichem Vorwissen haben wir dabei die Abbaubarkeit verschiedenster Materialien in der Natur erarbeitet.

💚 Ein wunderschöner Besuch der nicht nur Spaß gemacht hat, sondern auch ein wichtiger Teil der Aufklärungsarbeit ist. Besonders die Zusammenarbeit mit Kindern und Jugebdlichen ist wichtig, um künftig die Abfallprobelamtik zu bewältigen.

💚 Wir freuen uns auf weitere Besuche in Schulen und Kitas, bei denen wir neben den genannten Themen z. B. auch den Umgang mit Abfall und die Abfallvermeidung betrachten oder die globalen Auswirkungen von Abfall und die Entstehung von Mikroplastik gemeinsam erarbeiten können. Bei Interesse freuen wir uns über Anfragen.

Veröffentlicht am :